Umfrage: Autokäufer entscheiden sich im Internet, Carsharing keine Alternative zum eigenen Auto

Der aktuelle DAT-Report 2016, für den knapp 4.000 Autofahrer in Deutschland befragt wurden, belegt die wachsende Rolle des Internet bei der Kaufanbahnung von Neu- und Gebrauchtwagen. Carsharing-Angebote stellen für die meisten Autofahrer keine Alternative zum eigenen Fahrzeug dar.

Immerhin 11% aller Neuwagenkäufer haben im Internet bereits ein spezielles Modell ausgewählt und beim Händler vor Ort dann exakt dieses Modell auch gekauft. Besonders relevant für die Hersteller sind zudem die 17% der Neuwagenkäufer, die sich im Internet für eine andere Automarke als ursprünglich geplant entschieden haben. (Bei den Gebrauchtwagenkäufern lagen diese Zahlen jeweils bei 35% bzw. 25%.)

Das eigene Auto wird im übrigen von über 90% der Befragten immer noch als notwendig angesehen. Die wichtigsten Gründe dafür sind individuelle Mobilität, Zeitersparnis, und die Notwendigkeit für Arbeitsweg bzw. private Besorgungen. Carsharing als Alternative kommt für 88% der befragten Pkw-Halter nicht infrage. Die Autofahrer schreckt der hohe Aufwand, den Standort des jeweiligen Fahrzeugs zu ermitteln sowie das Unbehagen, ein Fahrzeug mit jemandem zu teilen.

Quelle: www.dat.de